Schauspieler

Regisseure

Autoren

Labor

 

Arbeitstreffen

Gearbeitet wird miteinander, wie es die Projekte und Arbeitsprozesse erfordern.
Mindestens einmal pro Woche ist ein gemeinsames Arbeitstreffen, es findet jeden Freitag ab 16 Uhr, vorwiegend in der dffb (Deutsche Film-und Fernsehakademie Berlin) im Filmhaus am Potsdamer Platz statt.

Zu Beginn der 3-5 stündigen Arbeitstreffen findet ein Aufwärmtraining statt, um eine gemeinsame Konzentration zu gewährleisten.
Anschließend folgen 2 bis 3 Arbeitsblöcke, in denen an selbstgeschriebenen, -entwickelten oder improvisierten Szenen gearbeitet wird. Die Regisseure arbeiten mit den jeweiligen Schauspielern und dem Autor an den Szenen, die gegebenenfalls aufgezeichnet werden.
Alle anderen Anwesenden haben die Möglichkeit, der Arbeit zuzusehen. Am Ende eines Arbeitsblocks werden Inhalte, Inszenierung, Darstellung und Arbeitsweise ausgewertet und diskutiert.

Durch S.R.A.L. ist es möglich, als Schauspieler auch in Projektpausen im Training zu bleiben, als Autor Szenen zu testen und als Regisseur Feedback für die Arbeit an Texten und mit Schauspielern zu bekommen. Im geschützten Rahmen kann man die Sparten wechseln, z.B. als Regisseur und Autor spielen oder als Schauspieler schreiben oder Regie führen, um die jeweilig andere Seite eines Arbeitsprozesses zu erleben und für seine eigene Arbeit zu nutzen.

Darüber hinaus finden in regelmäßigen Abständen Screenings statt, Schauspiel-Regie-Autoren-Labor-Mitglieder können ihre Film-und Fernsehprojekte präsentieren und zur fachlichen Diskussion stellen.